Das dritte Geschichtscafé

PK_EC3 - Vorderseite web

Geschichtscafé mit Führung und anschließendem Gespräch mit dem Städteplaner Heinrich Suhr am 16. September um 11 Uhr.
Treffpunkt: Swinemünder Straße 64 vor der Swinemünder Brücke

Brunnenviertel
Stadtplanung in den 1960er Jahren. – Foto: Andrei Schnell

Professor Heinrich Suhr ist einer der Stadtplaner, die in den 1960er Jahren das damals „Sanierungsgebiet Brunnenstraße“ genante Brunnenviertel planten. In der Geschichtswerkstatt anno erzählt“ spricht er am 16. September (Sonntag) im Olof-Palme-Zentrum über seine damaligen Hoffnungen, die er mit der Flächensanierung verband. Als Auftakt führt der Stadtplaner Christian Kloss durch den Kiez. Treffpunkt ist um 11 Uhr vor dem Vorortbüro des QM in der Swinemünder Straße 64.

Titel: „Das Brunnenviertel als Experimentierfeld für die Stadtplanung”
|> Führung und Gespräch


Das war das 3. Geschichtscafé:

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/nach-kahlschlagsanierung-die-auferstehung-des-weddinger-brunnenviertels-31275574