Farbstreifen

Unsere Empfehlungen

Sehr ausführlich ist das im Internet verfügbare, aber im Handel vergriffene Buch von Aro Kuhrt über die Brunnenstraße in Alt-Mitte und Wedding. Titel: „Vom Rosenthaler Paltz bis zum Gesundbrunnen„.

Wer eine knappe Chronik bevorzugt, wird bei Bernd Schimmler vom Heimatverein Wedding fündig.

Auch Straßen haben eine Geschichte. Zu jeder von ihr hat der Luisenstädtische Bildungsverein geforscht.

Für die meisten die naheliegendste Onlinequelle – und warum auch nicht – ist die Gemeinschaft der Wikipedianer. Unter den vielen Einträgen greifen wir mal den über den RIAS-TV heraus.

Wer etwas über den gesamten Wedding wissen will, muss zum als Buch gedruckten Standardwerk „Auf dem Weg von rot nach bunt“ von Gerhild Kommander greifen. Auf ihrer Webseite findet man auch etwas über das Brunnenviertel – zum Beispiel über Hertha an der Plumpe.

Aro Kuhrt hat auch die Seite berlinstreet.de gepflegt. Dort gibt es zu vielen Orten im Brunnenviertel ausführliche Artikel. Hier als Beispiel der Beitrag zum berühmten Meyers Hof.

Ein Überblick über die Rosenthaler Vorstadt gibt die Gesellschaft Historisches Berlin e.V.

Ein kleinen Einstieg in die Geschichte des Brunnenviertels gewährt dieser kurze Text von Matthias Eberling, den der Weddingweiser am 4. April 2015 online stellte.