Wohnungsnot vor 100 Jahren

Lichtbildvortrag „Meyers Hof & Schrippenkirche“

Wir haben bereits viele Anmeldungen. Wir führen eine Warteliste. Falls Teilnehmer kurzfristig abspringen, können wir noch Zusagen machen.

Sonnabend, 6. November 2021

18:00 in der Waschküche Brunnenviertel, Feldstraße 10, 13355 Berlin

Wegen der Corona-Pandemie

  • ist die Anzahl der Teilnehmer/innen begrenzt.
  • ist eine Anmeldung unter annoerzaehlt@brunnenviertel.de erforderlich.
  • gilt die 3G-Regel: Getestet, Geimpft, Genesen. Bitte bringen Sie entsprechende Nachweise mit!
  • besteht Maskenpflicht.

Vortrag

Im Zuge der Industrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts zog es viele Menschen vom Land nach Berlin. Sie waren in düstere, enge Mietskasernen wie dem Meyers Hof im Brunnenviertel gepfercht.

Doch bereits um die Jahrhundertwende errichtete der Vaterländische Bauverein in der Hussitenstraße eine erste Siedlung des Reformwohnungsbaus.

Zwangsläufig wurden Zuwanderer von außerhalb Berlins, aber auch Berliner Arbeitslose durch den Rausschmiss aus ihren Wohnungen obdachlos. Obdachlosigkeit war damals noch ein Straftatbestand!

Hier half die „Schrippenkirche“ in der Ackerstraße den Betroffenen auf sehr fortschrittliche Weise weiter. Wir stellen die bewundernswerte Pionierarbeit dieser Einrichtung mit historischen Fotos vor.

Der Eintritt ist frei.

Durch das historische Brunnenviertel begleitet Diana Schaal, bekannt von Schöne Kiezmomente.

Veröffentlicht von

Andrei Schnell

Unterwegs im Kiez

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.